Info

Archäologisches Museum Frankfurt
Karmelitergasse 1
60311 Frankfurt am Main

Telefon 069 212-35896
Fax 069 212-30700
info.archaeolmus@stadt-frankfurt.de

Presse- und Vermietungsanfragen:
Presse.AMF@stadt-frankfurt.de
Vermietung.AMF@stadt-frankfurt.de

Anmeldung zu Gruppenführungen:

fuehrungen.archaeologie
@stadt-frankfurt.de

Tel.: 069-212 39344

Anfahrt

U-Bahn
U1 – U5, U8
RMV-Haltestellen
Willy-Brandt-Platz
Dom / Römer

Straßenbahn
Tram 11, 12 und 14
RMV-Haltestelle
Karmeliterkloster

Öffnungszeiten

Mittwoch 10:00 – 20:00 Uhr
Donnerstag – Sonntag
10:00 – 18:00 Uhr

Montag und Dienstag
geschlossen

KAISERPFALZ franconofurd
Mittwoch – Sonntag
13:00 – 17:30 Uhr

Am Wäldchestag, den 07.06.2022,
ist das Museum geschlossen.



Eintritt

Erwachsene: € 7
ermäßigt*: € 3,50
Kinder / Jugendliche
unter 18 Jahre: frei

Kulturpass / Frankfurtpass /
Personen mit Flüchtlingsstatus: € 1

Am letzten Samstag jeden Monats
ist der Eintritt frei

Museumsufer-Card
(1 Jahr für alle Museen): € 89
ermäßigt*: € 45
Familie: € 150

Museumsufer-Ticket
(2 Tage für alle Museen): € 21
ermäßigt*: € 12
Familie: € 32


*Ermäßigten Eintritt bezahlen:
• Schüler, Studenten (außer U3L-Studierende) und Auszubildende
• Bundesfreiwilligendienstleistende
• Arbeitslose
• Schwerbehinderte mit Minderung der Erwerbsfähigkeit ab 50 %
• Inhaber der Frankfurt Card
jeweils gegen Vorlage eines entsprechenden Ausweises

Studierende der Goethe-Universität Frankfurt und der Fachhochschule Frankfurt (Frankfurt School of Applied Sciences): frei

Steinzeit in Frankfurt
Experimentelle Archäologie – experimentelles Lernen
Auf Frankfurter Stadtgebiet haben Archäologen Siedlungsspuren der ersten Bauern um 5500 v. Chr. freigelegt. Was sagen sie über das Verhältnis der Menschen zu ihrer Umwelt aus?
Eine Gesprächsführung zum Thema Mensch und Natur in der Jungsteinzeit. Es werden die Steinbohrtechnik, Techniken des Feuermachens, Pfeil und Bogen sowie das Modell eines jungsteinzeitlichen Hauses vorgeführt

GS Sachunterricht HS, RS; GYM Geschichte, WU


Der Fürst aus dem Frankfurter Stadtwald
 
1966/1967 wurde im Frankfurter Stadtwald das reich ausgestattete Grab eines frühkeltischen Fürsten mit importierten Bronzegefäßen, Bronzeschwert, goldtauschiertem Eisenmesser sowie Pferdegeschirr ausgegraben.
Eine Gesprächsführung zum Thema Macht und Totenkult um 700 v. Chr.. Eine zusätzliche Exkursion zu den Hügelgräbern im Frankfurter Stadtwald ist möglich!

GS Sachunterricht; HS, RS, GYM Geschichte, WPU

mm